Jagdliche Jugendprüfung am 02.10.2017 in Staudt (Montabaur)

Am frühen Motagmorgen war es soweit, Perdy hatte im Vorfeld schon mitbekommen, dass heute etwas besonderes passieren sollte. Entsprechend war sie aufgeregt und konnte es kaum erwarten, was der Tag so mit sich

bringen würde. Nach einer kurzen Einweisung des dreiköpfigen Richter- teams vor Ort ging es dann auch schon los. Insgesamt waren zehn ver- schiedene Disziplinen zu bewältigen. Von "Freie Verlorensuche" und "Wasserfreude und Merkapport am Wasser" über "Merken im Feld" und "Nasengebrauch" nach "Führigkeit"

und Arbeitsfreude" wurden sämtliche Aufgaben mit einmal gut und achtmal sehr gut durchlaufen (das Prüfungsfach "Feststellen der Schussfestigkeit" ist

ohne Benotung), was letztendlich zu einem sehr guten Gesamtergebnis führte und Perdy nach erfolgreich abgelegter Prüfung erhobenen Hauptes und voller stolz den Heimweg antreten konnte.

    Richter: Claudia Schaper