10 Gebote für den Hundehalter

1.  Du sollst deinen Hund als Lebewesen achten, ihn erziehen und gesund ernähren, auf das er dich liebt, dich als seinen Herrn anerkennt und dir ein Hundeleben lang Freude bereitet.

2. Du sollst deinen jungen Hund niemals für längere Zeit am Tag allein lassen – denn wenn es ihm langweilig wird, fängt er an Gegenstände die dir lieb sind zu zerstören.

3. Du sollst deinen Hund nie frei herumlaufen lassen – achte darauf, dass Hof- und Gartentür geschlossen sind und ihm auch sonst nichts passieren kann.

4. Du sollst deinen Hund nie mit fremden Kindern allein lassen.

5. Du sollst deinem Hund nie erlauben an Besuchern hochzuspringen oder auf andere Weise zu erschrecken, so freundlich und friedlich seine Absichten auch sein mögen. Schmutzpfoten verärgern deinen Besucher.

6. Du sollst deinem Hund nie einen alten Hausschuh zum Zerreißen geben – er kann sie nicht von deinen besten Schuhen unterscheiden. Er wird sich nach dem Geruch richten und auch diese zerreißen.

7. Du sollst deinem Hund nie ein Kommando geben und auf seine Ausführung verzichten. Es ist völlig unsinnig ein kräftiges „Nein“ zu sagen und dem Hund zu erlauben so weiter zu machen wie bisher.

8. Du sollst deinen Hund nie strafen, wenn du ihn nicht „in flagranti“ bei schlechtem bzw. unerwünschtem Verhalten ertappt hast. Sonst wird er dich nie begreifen und nie verstehen, warum er gestraft wurde. Er wird die Strafe mit seinem letzen Tun verknüpfen – und das war vielleicht gerade das Erwünschte!

9. Du sollst nie deinen Zorn an deinem Hund auslassen – auch nicht, wenn er die Ursache ist. Eine Zurechtweisung oder ein kurzes Schütteln in der Nackenfalte, wie es seine Mutter getan hat, sollte genügen. Einen Hund erzieht man nur mit Belohnung.
Es gilt der Grundsatz: „Nicht gelobt ist genug gestraft".


Merke: Dein Hund will es dir immer recht machen – er kann es aber nicht von Anfang an. Deshalb sollst du deinen Hund nie schlagen!

10. Du sollst deinem Hund nie erlauben den Gehsteig oder irgendwelche Stellen an denen Kinder spielen oder Menschen gehen, zu verunreinigen. Wenn doch einmal  die Losung an einer solchen Stelle liegt hast du die Verpflichtung sie zu beseitigen.

Eine große Bitte!
Willst, oder kannst du, diese Gebote nicht alle beachten, kauf dir bitte keinen Hund sondern etwas anderes "Goldiges" - einen Goldfisch oder einen Goldhamster!

Zusatzgebot:
Du darfst deinen Hund niemals mit rohem oder geräuchertem Schweinefleisch füttern - es kann für ihn den raschen Tod bedeuten!